Carl (auch bekannt als: Seydelmann, Karl) Seydelmann

* 24.04.1793 in Glatz (Niederschlesien); ✝ 17.03.1843 in Berlin

Schauspieler

Kurzbiographie

16-r_Seydelmann_Carl.jpg

Als Sohn eines Kaufmanns in Oberschlesien geboren, diente Seidelmann zunächst in den Napoleonischen Kriegen als Soldat, setzte sich aber bereits nach zwei Jahren von der Truppe ab, um Schauspieler zu werden. Nach ersten Versuchen an fürstlichen Bühnen gelangte er 1819 zu einem festen Engagement in Breslau. Es folgten weitere Stationen an den Hoftheatern in Kassel, Darmstadt, Stuttgart und schließlich in Berlin, wo er für die letzten fünf Lebensjahre Mitglied war.

Seydelmann wirkte aber vor allem durch seine zahlreichen Gastspiele und so kann er als Prototyp des Virtuosen gelten, dessen Spiel weniger durch das Gesamtkonzept einer Inszenierung oder das Zusammenwirken des Ensembles geprägt ist, als durch die Einzelleistung und ihre unmittelbare Wirkung auf das Publikum.

In diesem Sinne ist seine bekannteste Shakespeare-Rolle auch Shylock, den er, wenn man den Quellen Glauben schenken kann, in einer zeittypischen Umdeutung eher als erhabenen, fast tragischen Charakter darstellte denn als eine komische Karikatur.

Shakespeare-Rollen

Literatur

Sekundärliteratur

Albumseiten mit dieser Person

Zitier- und Lizenzhinweis

Seydelmann, Carl (auch bekannt als: Seydelmann, Karl), in: Das Digitale Shakespeare Memorial Album. Herausgegeben von Christa Jansohn. URI: http://www.shakespearealbum.de/uri/gnd/117475599. (Zugriff am 15.12.2017)

Dieser Text steht unter folgender Lizenz: CC BY-ND 3.0 DE. Wiedergabe der Albumdigitalisate mit freundlicher Genehmigung der Library of Birmingham.

Zurück zur Übersicht