Charlotte von Hagn

* 23.03.1809 in München; ✝ 23.04.1891 in München

Schauspielerin

Kurzbiographie

34-r_Hagn_Charlotte.jpg

Aus einer Beamtenfamilie stammend, trat sie erstmals 1828 am Münchner Hoftheater auf. Dort spielte sie, bis sie 1833 an das Berliner Hoftheater wechselte. Nach ihrer Heirat 1846 kehrte sie der Bühne für immer den Rücken. Charlotte von Hang war, wie man zeitgenössischen Quellen entnehmen kann, vor allem für heitere Rollen, etwa der Salondame, beliebt, spielte aber auch eine Reihe von klassischen Frauenrollen.

In ihrem Repertoire fanden sich prototypische Shakespeare-Figuren wie Julia, Desdemona, Ophelia oder Cordelia, am bemerkenswertesten ist aber sicherlich, dass sie 1843 als erster Puck in Shakespeares Sommernachtstraum eine deutsche Bühne betrat, als Ludwig Tieck das Stück erstmals zur Aufführung brachte. Allerdings bemängelte Tieck selbst, dass sie die Rolle zu empfindsam angelegt und darüber hinaus vor allem auf die Effekte des Kostüms gesetzt hatte. Gleichwohl hielt sich die Bühnenkonvention, Puck mit einer Schauspielerin zu besetzen, für lange Zeit.

Shakespeare-Rollen

Literatur

Sekundärliteratur

Albumseiten mit dieser Person

Zitier- und Lizenzhinweis

Hagn, Charlotte von, in: Das Digitale Shakespeare Memorial Album. Herausgegeben von Christa Jansohn. URI: http://www.shakespearealbum.de/uri/gnd/118544772. (Zugriff am 19.10.2019)

Dieser Text steht unter folgender Lizenz: CC BY-ND 3.0 DE. Wiedergabe der Albumdigitalisate mit freundlicher Genehmigung der Library of Birmingham.

Zurück zur Übersicht