Charlotte Wolter

* 01.03.1831 in Köln; ✝ 14.06.1897 in Wien-Hietzing

Schauspielerin

Kurzbiographie

17-r_Wolter_Charlotte.jpg

Als Tochter einer Theatergarderobiere in ärmlichen Verhältnissen geboren, arbeitete Charlotte Wolter schon als Kind in Statistenrollen und als Straßensängerin. Nach dem Bühnendebut in Köln 1849 folgten Engagements u. a. in Wien, Brünn, Berlin und Hamburg, wo sie als Hermione im Wintermärchen ihren Durchbruch erlebte. Heinrich Laube engagierte sie 1862 ans Wiener Burgtheater, dem sie bis zu ihrem Tod angehörte. Die Darstellung heroischer Frauenrollen vor allem des klassischen Repertoires und tragischer Frauenfiguren in Gesellschafts- und Historiendramen des 19. Jahrhunderts begründeten ihren Ruhm als größte Tragödin der deutschen Bühne. In Shakespeare-Rollen war sie am Hofburgtheater vor allem als Lady Macbeth und Kleopatra erfolgreich.

Shakespeare-Rollen

Literatur

Sekundärliteratur

Albumseiten mit dieser Person

Zitier- und Lizenzhinweis

Wolter, Charlotte, in: Das Digitale Shakespeare Memorial Album. Herausgegeben von Christa Jansohn. URI: http://www.shakespearealbum.de/uri/gnd/11880782X. (Zugriff am 14.12.2017)

Dieser Text steht unter folgender Lizenz: CC BY-ND 3.0 DE. Wiedergabe der Albumdigitalisate mit freundlicher Genehmigung der Library of Birmingham.

Zurück zur Übersicht