Louise (eig. Luise Maria Anna Erhartt), verh. Gräfin von der Goltz Erhartt

* 22.02.1844 in Wien; ✝ 17.05.1916 in Wiesbaden

Schauspielerin

Kurzbiographie

27-r_Erhartt_Antonie.jpg

Nach ihrer Privatausbildung in Wien bei einer Burgschauspielerin debütierte die aus einer lokalen Schauspielerfamilie stammende Louise Erhartt bereits mit 15 Jahren am Hoftheater in Kassel als Käthchen von Heilbronn, wechselte ein Jahr später nach Dessau und war von 1861-64 in Hannover engagiert. Hier feierte sie große Erfolge als jugendlich-sentimentale Liebhaberin, bevor sie als dramatische Liebhaberin ans Hoftheater Wiesbaden engagiert wurde. 1865 wurde sie ans Königliche Hoftheater in Berlin berufen und gab ihr Debüt als Julia in Romeo und Julia. Sie wurde auch in Berlin schnell zum Publikumsliebling und die Kritik schwärmte von der Natürlichkeit ihrer Darstellungsweise. 1868 heiratete sie den Grafen von der Goltz, blieb aber weiterhin dem Theater verbunden. 1878 nahm sie als Maria Stuart Abschied von der Bühne. Louise Erhartt galt als eine der bedeutendsten Schauspielerinnen ihrer Zeit.

Shakespeare-Rollen

Literatur

Sekundärliteratur

Albumseiten mit dieser Person

Zitier- und Lizenzhinweis

Erhartt, Louise (eig. Luise Maria Anna Erhartt), verh. Gräfin von der Goltz, in: Das Digitale Shakespeare Memorial Album. Herausgegeben von Christa Jansohn. URI: http://www.shakespearealbum.de/uri/gnd/116537590. (Zugriff am 15.12.2017)

Dieser Text steht unter folgender Lizenz: CC BY-ND 3.0 DE. Wiedergabe der Albumdigitalisate mit freundlicher Genehmigung der Library of Birmingham.

Zurück zur Übersicht