Ludwig Barnay

* 11.02.1842 in Pest (Ungarn); ✝ 01.02.1924 in Hannover

Schauspieler, Theaterdirektor, Shakespeare-Bearbeiter

Kurzbiographie

31-r_Barnay_Ludwig.jpg

Nach einer angefangenen Ausbildung zum Architekten begann Barnay seine Bühnenlaufbahn in einer Wandertruppe mit bescheidenem Erfolg, bis er schließlich 1864 nach Mainz kam, von wo er von Heinrich Laube zu einem Gastspiel in Wien engagiert wurde. Als Heldendarsteller wurde er Mitglied des Meininger Hoftheaters und unternahm zahlreiche Gastspielreisen in Europa und Amerika. 1871 war er Mitbegründer der Genossenschaft deutscher Bühnenangehöriger. 1883 war er an der Gründung des Deutschen Theaters in Berlin beteiligt, das er aber schon 1884 wieder verließ, um seiner Gastspieltätigkeit weiter nachzugehen. 1887-1894 leitete er das Berliner Theater, 1906 übernahm er die Leitung des Königlichen Schauspielhauses in Berlin, 1908 die Direktion des Hoftheaters in Hannover.

Neben seiner umfangreichen Spieltätigkeit, die ihm vor allem durch die zahlreichen Gastspiele auch internationalen Ruhm einbrachten, trat er u.a. mit Bühnenbearbeitungen Shakespearescher Dramen in Erscheinung.

Shakespeare-Rollen. Von den 455 Bühnenrollen, die Barnay in seiner Autobiographie auflistet, sind eine Vielzahl von Shakespeare, daher sind hier nur diejenigen mit zahlreichen Vorstellungen aufgeführt:

Literatur

Primärliteratur

Sekundärliteratur

Albumseiten mit dieser Person

Zitier- und Lizenzhinweis

Barnay, Ludwig, in: Das Digitale Shakespeare Memorial Album. Herausgegeben von Christa Jansohn. URI: http://www.shakespearealbum.de/uri/gnd/118652575. (Zugriff am 15.12.2017)

Dieser Text steht unter folgender Lizenz: CC BY-ND 3.0 DE. Wiedergabe der Albumdigitalisate mit freundlicher Genehmigung der Library of Birmingham.

Zurück zur Übersicht