Otto Devrient

* 03.10.1838 in Berlin; ✝ 23.06.1894 in Stettin

Schauspieler, Theaterleiter, Dramatiker

Kurzbiographie

18-r_Devirent_Otto.jpg

Otto Devrient wurde von seinem Vater Eduard als Schauspieler ausgebildet und debütierte bereits 1856 am Hoftheater in Karlsruhe. Fortan wirkte er als Schauspieler an diversen Orten, u.a. in Stuttgart, Berlin, Leipzig und Weimar, wo er auch als Regisseur zu arbeiten begann. Besonders bekannt wurde seine Gesamtaufführung von Goethes Faust, die er später auch in Berlin und bei einer Reihe von Gastspielen zeigte. Devrient übernahm mehrfach die Leitungsfunktion in Theatern, so etwa am Stadttheater Frankfurt/Main (1877/78), am Hoftheater Oldenburg (1884-1889) oder am Königlichen Schauspielhaus in Berlin (1889/90).

Als Autor von Volksschauspielen erlangte Devrient einige Bekanntheit, so etwa mit seinem Luther-Spiel (1883) oder Gustav Adolf (1891). Er publizierte auch kleinere theaterhistorische Arbeiten und gemeinsam mit seinem Vater Eduard eine Ausgabe Shakespeare‘scher Stücke in fünf Bänden unter dem programmatischen Titel Deutscher Bühnen- und Familien-Shakespeare (1873-1875).

Shakespeare-Rollen

Abhandlungen und Ausgaben

Literatur

Primärliteratur

Sekundärliteratur

Albumseiten mit dieser Person

Zitier- und Lizenzhinweis

Devrient, Otto, in: Das Digitale Shakespeare Memorial Album. Herausgegeben von Christa Jansohn. URI: http://www.shakespearealbum.de/uri/gnd/116089083. (Zugriff am 15.12.2017)

Dieser Text steht unter folgender Lizenz: CC BY-ND 3.0 DE. Wiedergabe der Albumdigitalisate mit freundlicher Genehmigung der Library of Birmingham.

Zurück zur Übersicht