Theodor (eigentlich Häring) Döring

* 09.01.1803 in Warschau; ✝ 17.08.1878 in Berlin

Schauspieler

Kurzbiographie

15-r_Doering_Theodor.jpg

Geboren als Sohn eines Salzinspektors kam er in Anstellung bei einem Handlungshaus nach Berlin, schloss sich dann aber einer fahrenden Schauspielgesellschaft an. Zwischen 1825 und 1845 war er als Darsteller an verschiedenen Häusern engagiert, u.a. in Mainz, Mannheim, Hamburg und Stuttgart, bevor er 1845 als Nachfolger von Carl Seydelmann an das Königliche Schauspielhaus in Berlin ging.

Döring spielte, wie es der damaligen Bühnenpraxis entsprach, unzählige Rollen, allein in Berlin soll er in ca. 4900 Vorstellungen rund 295 verschiedene Rollen gespielt haben. Berühmt war er vor allem für seine komischen Charakterfiguren, u.a. Falstaff, Tartuffe, aber auch Shylock, der ganz im Sinne des historischen Verständnisses zu diesen Figuren gerechnet wurde. Als Charakterdarsteller spielte er auch zahlreiche andere Shakespeare-Figuren, vor allem seine Darstellung des Jago wie auch des Polonius, den er allein zwischen 1846 und 1877 insgesamt 107mal gespielt haben soll, waren berühmt. Durch zahlreiche Gastspiele war er im gesamten deutschen Sprachraum bekannt.

Shakeseare-Rollen

Literatur

Sekundärliteratur

Albumseiten mit dieser Person

Zitier- und Lizenzhinweis

Döring, Theodor (eigentlich Häring), in: Das Digitale Shakespeare Memorial Album. Herausgegeben von Christa Jansohn. URI: http://www.shakespearealbum.de/uri/gnd/116168773. (Zugriff am 15.12.2017)

Dieser Text steht unter folgender Lizenz: CC BY-ND 3.0 DE. Wiedergabe der Albumdigitalisate mit freundlicher Genehmigung der Library of Birmingham.

Zurück zur Übersicht